Botox erklärt | aesthetic LOUNGE Stuttgart

Mit Hilfe der Faltenunterspritzung mit Botox werden bestimmte Nerven des Gesichts gelähmt. Dadurch werden bereits vorhandene Falten geglättet. Ebenso wird der Bildung neuer Falten entgegengewirkt. Vor allem bei sogenannten Krähenfüßen und der Zornesfalte kommt die Faltenunterspritzung immer wieder zum Einsatz. Die Behandlung in der aesthetic LOUNGE Stuttgart bringt nicht nur einen verjüngenden Effekt mit sich, sondern lässt zudem das Gesicht weiterhin natürlich wirken.

Bild-Botox-Stuttgart

Wie wird die Unterspritzung mit Botox in der aesthetic LOUNGE Stuttgart durchgeführt?

Schon vor der Faltenunterspritzung müssen einige Dinge beachtet werden. Blutverdünnende Medikamente sollten Sie bereits zwei Wochen vor der Botoxbehandlung absetzen. Informieren Sie sich ausgiebig bei einem Gespräch in der aesthetic LOUNGE Stuttgart. Aufkommende Fragen sollten Sie immer ansprechen. Ihr Arzt wird Ihnen nicht nur die Behandlung Schritt für Schritt erklären, sondern Ihnen auch die Nebenwirkungen und etwaigen Risiken aufzeigen.

Um Botox gezielt unter die Haut bringen zu können, wird im Vorfeld die mimische Muskulatur analysiert. Die Analyse wird nicht nur ausgewertet, sondern auch dokumentiert. So kann bei einem Kontrolltermin die Effektivität der Behandlung überprüft werden.

Bei Botox handelt es sich um ein Nervengift. Dieses wird mit Hilfe einer Spritze unter die Haut gespritzt. Mit der Unterspritzung wird der Haut neuer Halt gegeben und das darunter liegende Gewebe gestrafft. Da es sich um einen kleinen operativen Eingriff handelt, ist es ausreichend, wenn die betroffenen Hautpartien mit einer lokalen Anästhesie betäubt werden. Damit spüren Sie den Einstich der Nadel nicht. Nach der Lokalanästhesie wird Botox in eine neue Spritze aufgezogen. Botox sollte vom Arzt immer aus dem Kühlschrank genommen werden, da die Kühlkette auf keinen Fall unterbrochen werden darf. Vor dem Einstich wird die behandelnde Stelle mit Hilfe eines Hautdesinfektionsmittels gereinigt. Dieses lässt der Arzt einige Sekunden einwirken, bevor die Faltenunterspritzung beginnt.

Wenn Sie sehr oberflächliche Falten haben, reicht es vollkommen aus, wenn Botox knapp unter der Oberfläche der Haut gespritzt wird. Bei der Unterspritzung wird Botox direkt in die Furche der Falte eingebracht. Mit dem eingebrachten Volumen kann sowohl der Spannungs- als auch der Elastizitätsverlust der Haut ausgeglichen werden.

Nach der Behandlung mit Botox?

Nach der Faltenunterspritzung können sich leichte Schwellungen zeigen. Diese sollten aber 24 bis 48 Stunden nach der Botoxbehandlung wieder abklingen. Damit sich die Schwellung der behandelnden Areale rascher zurückbildet, können Sie Cool-Paks auflegen. Nach der Behandlung kann sich eine Gefühllosigkeit zeigen, welche allerdings nach einigen Tagen wieder zurückgeht.