IPL Laser

Der IPL-Laser wird vor allem bei Hautveränderungen wie Altersflecken, Pigmentverschiebungen oder vermehrter Gefäßzeichnung (Couperose/Rosacea/Teleangiektasien) im Gesichts-, Hals- und Dekolletébereich eingesetzt. Auch wird er gerne zur Hautverjüngung herangezogen.
Beim IPL-Laser wird ein breites Lichtspektrum genutzt. Die Lichtenergie des IPL-Lasers wird in der Haut in Wärme umgewandelt, welche die unerwünschten Hautveränderungen beseitigt. Das umliegende Gewebe wird nicht beeinträchtigt. Gleichzeitig wird durch diesen Mechanismus die körpereigene Produktion von Kollagenfasern angeregt. Die Haut verjüngt sich, wird straffer und ebenmäßiger.

Wie läuft eine Behandlung mit IPL Laser ab?

Über das gereinigte, zu behandelnde Hautareal wird der IPL-Laser kontrolliert apliziert. Die Behandlung ist schmerzarm. Während der Behandlung werden Schutzbrillen getragen um die Augen zu schützen.

Kann man nach der IPL – Laserbehandlung unter Leute?

Direkt nach der Behandlung mit dem IPL Laser, ist die Haut leicht gerötet. Die Rötung nimmt jedoch schnell ab. Außerdem können sich manchmal kleine Krusten bilden, die zeitnah abfallen und die frische Haut zu Tage treten lassen. Dadurch wird der Effekt der Hautstraffung erzielkt.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?

Die Verträglichkeit der Behandlung mit dem IPL-Laser ist allgemein sehr gut verträglich. Die Behandlung wird vorab in einem ausführlichen Beratungsgespräch besprochen.